Detailansicht

9. November 2016

Miese Jobs zweiter Klasse

Im Landkreis Harburg ist die Leiharbeit innerhalb der vergangenen fünf Jahre um 76 Prozent gestiegen. Endlich verabschiedet der Bundestag ein Gesetz zur Neuregelung der Leiharbeit. Doch das hilft den prekär Beschäftigten nicht. Jutta Krellmann von den Linken im Bundestag kommentiert das neue Regelwerk so: „Längst ist bekannt, dass Arbeitgeber Leiharbeit und Werkverträge systematisch missbrauchen, um Druck auf ihre Stammbelegschaften auszuüben. Leiharbeit wird nach wie vor als Brücke in den Arbeitsmarkt verkauft und ist doch nichts weiter als ein Garant für Niedriglohn, miese Arbeitsbedingungen und unsichere Jobs. Daran ändert die Neuregelung nichts.