Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Detailansicht

25. Dezember 2013

Pressemitteilung: Luxemburg-Liebknecht-Demonstration


DIE LINKE. Harburg-Land unterstützt die Luxemburg-Liebknecht Demonstration 2014 und ruft zur Teilnahme am 12.1.2014 in Berlin auf. Das Gedenken an Rosa Luxemburg, Karl Liebknecht und den Revolutionären, welche im Januar 1919 für eine Gesellschaft gestorben sind, welche sich nicht nach der Profitmaximierung, sondern nach den Bedürfnissen des Menschen orientiert, bleibt für unser politisches Verständnis von zentraler Bedeutung. Die Niederschlagung des Januaraufstandes durch die sozialdemokratische Führung und rechten Freikorps konnte das Streben nach Emanzipation und der Überwindung von Ausbeutung und Unterdrückung nicht unterwerfen.

Mit der Behauptung des Kapitalismus gehen bis heute die Widersprüche einher, die es zu kritisieren gilt. Obwohl 1919 eine Niederlage darstellt, sind die Forderungen der Spartakisten, die Bereitschaft Unterdrückten, für eine gerechtere Welt zu kämpfen, und die Voraussicht der beiden KPD-Mitbegründer Luxemburg und Liebknecht immer noch lebendig.

"Und ob wir dann noch leben werden, wenn es erreicht wird – leben wird unser Programm; es wird die Welt der erlösten Menschheit beherrschen. Trotz alledem!" (Karl Liebknecht: Trotz alledem!, in: Karl Liebknecht, Ausgewählte Reden und Aufsätze, Berlin 1952, S.505-520.)"